Praxis

Wenn wir die verschiedenen Elemente des Yoga üben, werden Unreinheiten beseitigt. Spirituelle Erkenntnis scheint auf und entwickelt sich schließlich zu unterscheidendem Gewahrsein.Ralph Skuban

Der integrale YOGA in der Praxis

In unseren YOGAunttericht fließen die beschriebenen YOGAwege und die Techniken der transpersonalen Psychotherapie zusammen und bilden so ein integrales System, welches uns westlichen Menschen entspricht. Wir unterrichten …

  • Achtsamkeit und die Schulung der Wahrnehmung und Beobachtungsfähigkeit
  • Selbsterforschung, d. h. Umgang mit uns selbst (Niyama) und mit unserer Umwelt (Yama)
  • Praxis der Körperübungen (Asanas)
  • Praxis der Atemübungen (Pranayama)
  • Konzentration (Dharana)
  • Meditation (Dhyana) und Tiefenentspannung
  • Biografie- und Traumarbeit
  • Erforschung von Bewusstseinszuständen
  • Emotional- und Mentaltraining
  • LachYoga (HasyaYOGA)
  • Yogaphilosophie, d. h. studieren und reflektieren verschiedener YOGAschriften
  • Yoga & christliche Mystik

In der Praxis werden alle Themen in einem YOGAkurs unterrichtet. Die Schwerpunkte ergeben sich aus den Vorkenntnissen und Bedürfnissen der Teilnehmer. Unser YOGAunterricht reduziert sich nicht auf eine Körperübungspraxis, sondern wir fühlen uns dem YOGA verpflichtet, seiner Ganzheit zur Entfaltung Raum zu geben und berufen uns auf die alten YOGAweisheiten in den Schriften.

Unser Kurs ist zertifiziert von der Prüfstelle Prävention, d.h. Sie bekommen von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse bis zu 2 Kurse pro Jahr bezuschusst!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.